© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Essen-Altendorf
Am 15. Oktober 1874 eröffnete die Rheinische Eisenbahn- Gesellschaft den Bahnhof Altendorf. Er lag an der Bahnstrecke von Osterath (heute Meerbusch-Osterath) nach Dortmund Süd. Der Bahnhof hatte einen Hausbahnsteig sowie einen Mittelbahnsteig, der durch einen Personentunnel mit dem Empfangsgebäude verbunden war. Außerdem gab es noch ein Gleis mit Rampe für die Viehverladung zum nahe gelegenen Schlachthof. Seit 1912 hielten Personenzüge auch in Richtung Borbeck im Bahnhof. Es gab noch einen Anschluss zur Zeche Amilie. Ursprünglich hatte das Gebäude einen Uhrenturm und eine Bahnhofsgaststätte. 1901 wurde Altendorf nach Essen eingemeindet. Der Name des Bahnhofs wurde in Altendorf-Essen Nord und letztlich 1907 in Essen-Altendorf umbenannt. 1958 legte die Deutsche Bundesbahn den Bahnhof still. Das Empfangsgebäude wurde an eine Privatperson verkauft. Der Uhrenturm wurde entfernt und das Dach erneuert.
Essen-Altendorf Z Bahnhof iel
Bilder Altendorf
Bahnhof von 1874
Luftaufnahme
Station from 1874
nach oben  > nach oben  >