EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Essen (Oldb.) Essen (Oldb.)
Bau und Eröffnung Die Bauarbeiten begannen bereits im Frühjahr 1873. Das erste Teilstück von 62,67 km Länge von Oldenburg (Oldb.) nach Quakenbrück wurde am 15. Oktober 1875 eröffnet. Das 45,78 km lange Teilstück von Quakenbrück nach Osnabrück-Eversburg eröffnete die Oldenburgische Staatsbahn“ am 15. November 1876. Der Bahnhof wurde 1876 eröffnet und erhielt ein typisches, aus Backstein gebautes Empfangsgebäude der Oldenburgischen Staatseisenbahn. Am 16. August 1888 begann der Eisenbahnbetrieb auf der 17,47 km langen Strecke nach Löningen. Dafür wurden auch die Gleisanlagen und das Stationsgebäude durch einen Anbau nördlich des alten Gebäudeteils erweitert. Was hat sich verändert, was ist geblieben Das Empfangsgebäude entspricht dem Zustand von 1888 und ist weitestgehend erhalten geblieben. Im alten Teil (südlich) des Stationsgebäudes befindet sich heute eine Außenstelle der Hochschule Vechta.
Die Eisenbahn “kam” am 15. Oktober 1875 nach Essen (Oldb.). Also 40 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Essen hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2016 waren es 8.871 Einwohner).  
PANORAMA Z Bahnhof iel
Oldenburg (Oldb) - Osnabrück
Planung und Konzession
Bilder Essen Oldb.
Bahnhof um 1910
Luftaufnahme
Bahnhof um 1910
nach oben  > nach oben  >