© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 15. Juni 1883 eröffnete die Ostfriesische Küstenbahn von Emden über Esens (Ostfriesland) bis zur oldenburgischen Landesgrenze bei Asel den Eisenbahnbetrieb. In diesem Jahr nahm auch der Bahnhof Esens seinen Betrieb auf. Es besaß umfangreiche Gleisanlagen, die für den Betrieb der Rollbockanlage zur Kleinbahn benötigt wurden. 1899 eröffnete die Kleinbahn Leer-Aurich-Wittwund der Kreisbahn Aurich GmbH den Streckenabschnitt von Wittmund über Esens nach Aurich den Betrieb. Die Schmalspurbahn hatte eine Spurweite von 1000 mm. Der Betrieb der Kleinbahn wurde 1969 komplett eingestellt. Die Deutsche Bundesbahn stellte den Personenverkehr von Emden nach Esens 1983 ein. 1986 baute man die Gleise des Streckenabschnitts zurück. Im Jahr 2000 sanierte die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen die gesamte Strecke. Der alte Bahnhof, der seit 2002 leer stand, wurde im Jahr 2010 abgerissen. Die neue Endstation Esens wurde außerhalb der Ortschaft neu gebaut. Es gibt nur noch einen Bahnsteig mit zwei überdachten Wartehäuschen.
Esens (Ostfriesland) Esens (Ostfriesland) Z Bahnhof iel
Die Eisenbahn “kam” am 15. Mai 1883 nach Esens.  Also 48 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Esens hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2014 waren es 7.235 Einwohner).  
Bilder Esens (Ostfriesland)
Bahnhof um 1950
Luftaufnahme
Kreisbahnhof
nach oben  > nach oben  >