Emmerich
Am 15. Februar 1856 wurde die 11,77 km lange Verbindung zur Reichsgrenze von der Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft in Betrieb genommen. Schon acht Monate später, am 20. Oktober 1856, wurde die 46,84 km lange Strecke von Dinslaken nach Emmerich eröffnet. Der Bahnhof wurde am 7. Oktober 1944 komplett zerstört und Anfang der 1950er Jahre neu gebaut. Emmerich war bis Anfang 2000 Lokwechselbahnhof für den Grenzverkehr nach Holland. Heute fahren die Züge durchgehend in die Niederlande, ein Nahverkehr findet nicht mehr statt.        
Bilder Emmerich
Luftaufnahme
Bahnhof 1910
Die Eisenbahn “kam” am 15. Februar 1856 nach Emmerich. Also 21 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Emmerich hatte zu diesem Zeitpunkt 7.397 Einwohner (Ende 2013 waren es 30.105 Einwohner).
Bahnhof 1910 Architektur der 1950er und 1960er Jahre
Das Mitte der 1950er Jahre aus “Emmericher Klinker” erbaute Empfangsgebäude ist weitgehend dem Stationsgebäude von Wesel identisch. Der Architekt war Erich Eickemeyer.
Bahnhof 1955 ^ nach oben
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Hollandstrecke
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >