EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten

Bau und Streckeneröffnung

Am 20. Oktober 1873 wurde die 33,71 km lange Strecke von Leipzig- Plagwitz über Bornitz nach Probstzella von der Thüringische Eisenbahn-Gesellschaft fertiggestellt. Der Streckenabschnitt gehört zur Bahnstrecke Leipzig - Probstzella, deren erster Bauabschnitt bereits 1859 eröffnet wurden. Der erst Personenzug hielt in dem Haltepunkt am 15. Juli 1895.

Das Empfangsgebäude Bornitz (b. Zeitz)

Das Stationsgebäude auf L-förmigen Grundriss aus Backstein gebaut verfügte in der Schalterhalle über einen Fahrkartenschalter mit Gepäckausgabe. Wie in kleinen Stationen üblich, diente die Schalterhalle auch als Warteraum. Erst später wurde ein Stellwerksraum geschaffen, von dem aus die Schrankenanlage bedient werden konnte. Was hat sich verändert, was ist geblieben Bornitz gehört seit dem 1. Juli 2003 zur Gemeinde Elsteraue. Im lang gestreckten Anbau gab es sicherlich einen kleinen Raum, der als Güterboden fungierte, um Stückgut oder Expressgut zu lagern. Zum 12. Dezember 2010 wurde der Haltepunkt aufgelassen und das Stationsgebäude etwas später abgerissen.
Bilder Bornitz
Luftaufnahme
Leipzig - Probstzella Leipzig Hbf Probstzella Planung und Konzession
Bahnstation Bornitz (b. Zeitz) Bahnstation Bornitz (b. Zeitz)
nach oben  > nach oben  >